Darm + Muskulatur: Eine wichtige Grundlage für unsere Gesundheit...

Uns Menschen stehen große geistige Kräfte zur Verfügung, mit denen wir viel - wenn man den Erkenntnissen der Quantenphysik glauben möchte - alles bewegen können.

 

Wenn jedoch die Balance von Körper / Geist / Seele nicht stimmt - und wir unseren Körper - hier insbesondere unseren Darm - sozusagen als "Gegenspieler" haben, fällt es uns schwer oder macht es uns im schlimmsten Falle sogar unmöglich, uns diesen geistigen Kräften zu öffnen.

 

Darm und Gehirn sind in ständiger Kommunikation - wir sprechen nicht ohne Grund von unserem "Bauchgefühl".

 

Nur wenigen Menschen ist es bewusst bzw. bekannt: 90 % der Signale gehen vom Darm ans Gehirn - und nicht umgekehrt. In der Darmschleimhaut wird der Glücksbotenstoff Serotonin hergestellt. Ist unser Darm also in Schieflage, so werden nur noch wenige Botenstoffe produziert. 

 

Dass mittlerweile viele Menschen an Depressionen und sonstigen psychosomatischen Erkrankungen leiden, braucht uns also nicht zu verwundern.

Körper, Geist und Seele in Einklang mit der Natur zu bringen, die regenerativen Fähigkeiten der inneren Kraft zu nutzen und Blockaden zu durchbrechen, sind die Aufgaben, die sich ein Forschungsteam an der Universität Frankfurt vor ca. 11 Jahren stellte.

 

Viele alt bewährte Therapieformen stoßen heute an ihre Grenzen. Die Gründe hierfür sind nicht die Therapien selbst, sondern die stark veränderten Gesundheits- und Lebensumstände der Patienten. Störungen in vielen Bereichen der Sensibilität führen zu einer deutlich verringerten Wirkung vieler Heilmethoden.

 

Geht man den Defiziten im Körper eines Menschen auf den Grund, so kommt man sehr schnell zu dem Ergebnis, dass Muskulatur und Darm am verbesserungsbedürftigsten sind. Rückenschmerzen, Gelenk- und Verdauungsprobleme sind heute an der Tagesordnung.

 

Hinzu kommen Unwohlsein, Konzentrationsschwäche, Nervosität, Gereiztheit, Cellulite, Kopfschmerzen, Hauterkrankungen, Fuß-, Nagel-, Mundpilz, eine belegte Zunge, dunkle Augenränder und Wassereinlagerungen im Gewebe. Zu Beginn sind es eher kosmetische Probleme, aus denen im weiteren Verlauf denn oft medizinische Probleme werden.

 

Immer früher und immer häufiger führt das Fehlverhalten der Menschen zu Diabetes II , Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Übergewicht und Bandscheibenvorfällen.

 

Es ist höchste Zeit, umzudenken!

 

Auf die Selbstheilungskräfte des Körpers zu setzen und der Vorsorge einen größeren Stellenwert einzuräumen, ist das Ziel des von mir eingesetzten ganzheitlichen Ernährungskonzeptes. Dieses wurde im Rahmen einer siebenjährigen Forschungsarbeit zur Bekämpfung von Fehlernährungskrankheiten entwickelt. Die Ergebnisse verschiedener Doktor-Arbeiten aus den Bereichen Medizin, Sportmedizin und Biologie wurde in diesem Konzept umgesetzt, dessen Wirkweise die körpereigenen Kräfte auf völlig natürliche Weise mobilisiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Svenja Lampke